Multi-Lost Place-Tour Kolditz

Nachdem mich der Owner durch seine Kreiselcache eigentlich eher abgeschreckt hat und ich dies auch beim Kreiselcache KC-4 gepostet hatte, wurden dann noch ein paar E-Mails gewechselt. Dadurch hab ich mir seine anderen Caches mal angeschaut und bin dann auf ein weiteres neues Werk von ihm gestossen.

Multi-Lost Place-Tour „Kolditz“

Ich muss sagen das mich ein Geocache schon lange nicht mehr landschaftlich so begeistert hat. Diese Landschaft war für mich wirklich neu und hatte ich in dieser Form noch nicht zu Gesicht bekommen. Auch die Lost Places zu denen man geführt wurden waren bemerkenswert.

Vor allen die Bergarbeitergebäude waren für mich eine völlige neue Art der Bauweise. Echt absolut empfehlenswerter Cache der mir jede Menge Spaß gemacht hat. Ich war zwar 3 Stunden unterwegs habe mich aber immer wieder auf was Neuses gefreut.

Zwar waren ein paar Locations ziemlich randaliert und zugemüllt, aber durch die interessanten Infos die man erhielt waren auch diese sehr interessant.

Wirklich eine neue Empfehlung wer einen interessanten Wandercache sucht.

ES: Die jungen Jahre [LP]

Ein neuer Cache mit einer etwas längerern Vorbereitungszeit von einem Jahr von Fisler 😉 Der Grund war aber das einige der Gebäude einfach absolut dicht gemacht wurden und so waren die Expeditionen von Fisler und dem Paten für die Katz gewesen.

Wäre bestimmt absolut interessant geworden, was jetzt aber nicht heißt, das der Cache jetzt nicht ist.

ES: Die jungen Jahre [LP]

Man wird bei diesem Cache auf ein Lost Place Gelände der Bahn geführt. Hier wurden früher die Züge wohl gewartet und repariert. Mach schon Spaß hier alles ein wenig anzuschauen.

Die Geschichte dazu ist diesmal zwar nicht verwirrend was ich bei einem Fisler Cache eigentlich immer erwarte aber die Stage Abstände sind typisch auf kleinem Raum verteilt. 😀

Da so eine Geschichte meiner Meinung eher Nachtcache tauglich ist kam zwar kein richtiges Gruselfeeling auf, aber Spaß hat es gemacht.

Wieder bin ich mit Astrid von den Jäger von Germundis losgezogen und dann bei Stage 1 auf sr.mercurius gestossen und danach ist auch noch Cachedoc & Co. aus dem Gebüsch gesprungen und hat uns begleitet. Im Team waren die Stage dann auch überhaupt kein Problem.

Ein Panoramafoto gibt es hier zu sehen:

Panoramafoto

Wo Luther auf Räuber Hotzenplotz traf…

Eine schöne kleine Tour mit Astrid von (Jäger von Germundis) durch die Altstadt von Seßlach. Die Rätsel waren schnell zu lösen nur mit den Finalkoords hatten wir so unsere Mühe und haben noch ganz andere Stellen von Seßlach zu Gesicht bekommen. 🙂

Wo Luther auf Räuber Hotzenplotz traf…

Nachdem wir unseren „Denkfehler“ aber dann entdeckt hatten war der Fund kein Problem mehr.

Einzig und allein ein paar weitere interessante Orte hätte man im Cache noch unterbringen können. Die konnte mir aber Astrid zeigen.

Danach ging es noch lecker essen. War ein schöner Tag.

Im Redwitzer Wald

07redwitzer Berg Hier haben wir einen Wander- MTB-Cache der wirklich durch eine schöne Landschaft führt. Ich würde hier wirklich ein MTB empfehlen, da die Wegestrecke doch ein paar km mit sich bringt. Außerdem ist die Abfahrt zum Final einfach eine Funstrecke.

Im Redwitzer Wald

05redwitzer Berg Mir hat der Cache viel Spaß gemacht, obwohl man sich nicht immer auf die Topo auf dem GPS verlassen kann und die einen schon mal zu Wegen führt, die gar nicht mehr existieren. Trotzdem ist der Cache gut zu machen wenn man einfach mit offenen Augen umher läuft. Übrigens scheine ich schon mal hier gewesen zu sein wie die Initialen beweisen.