[Making of] Invasion 1 – The Cause

titel

Alles fing damit an das Thorsten (Gecko-10) einen neuen Lost Place in seiner Heimatregion entdeckt hat. Wie groß das ganze Areal aber am Ende wurde, haben wir nicht mal erahnen können.

Nachdem er mir ein paar Fotos von einer kleinen Begehung geschickt hat, haben wir uns gemeinsam auf die Erkundung gemacht.Bei dieser Erkundung ist uns auch der spätere “Austragungsort” von Invasion 2 – The Antidote aufgefallen, bei dem wir aber nicht sicher waren ob er noch in Betrieb ist.

Als Erstes zeigen ich euch jetzt mal ein paar Fotos von der Location Invasion 1 – The Cause.

Fotos – Erkundung

Gebäude 1

Dies war das erste Gebäude welches wir erkundeten. Hier wurden Steine zerkleinert. Dies war aber leider auch das erste Gebäude, welches eingerissen wurde. Dennoch haben einige der Geocacher, die den Cache gesucht haben auch dieses Gebäude noch mitbekommen.

[Galerie nicht gefunden]

Gebäude 2

Auch dieses Gebäude wurde nach einiger Zeit abgerissen. Am Anfang versteckten wir hier 2 Stages.

[Galerie nicht gefunden]

Gebäude 3

Auch hier fanden wir sehr viel Skurriles aber auch Interessantes vor, welches wir gut in die spätere Geschichte einbauen konnten.

[Galerie nicht gefunden]

Ausarbeitung

Die Ausarbeitung der Story gingen Thorsten und ich erst an, als wir das komplette Areal erkundet hatten. Die späteren 4 Caches sollten alle miteinander verbunden sein und dennoch unabhängig voneinander machbar sein. Für die komplette Story haben wir mehrere Abende gebraucht um es halbwegs schlüssig rüber zu bringen.

Story

Meldung der S.A.V.V.

Es geschieht Seltsames.

Immer mehr Menschen verschwinden, andere die noch hier sind verhalten sich äußerst merkwürdig. Sie scheinen geistig abwesend zu sein, gleichzeitig zeigen sie aber ein deutlich aggressives Verhalten.

Es wurden uns Berichte zugespielt, dass auf einem nahe gelegenen Gelände einer Fabrik sämtliche Lebewesen verschwunden sein sollen. Diese Angaben können wir aber nicht zu 100% bestätigen.

Vor ihnen wurde von uns ein Forschungsteam losgeschickt um sich der Sache anzunehmen und um zu erfahren wie es zu diesen Ereignissen kommt. Leider haben wir jeglichen Kontakt verloren. Das Einzige was bisher zu uns durchgedrungen ist, ist dass die Geo-Überwachungseinheit ganz in der Nähe ihres derzeitigen Aufenthaltsortes eine große Erschütterung registriert hat. Wir vermuten dass diese Erschütterung mit dem Verschwinden der Menschen im engem Zusammenhang steht.
Ihr Auftrag

Begeben sie sich nun zu folgenden Koordinaten und versuchen sie mehr darüber herauszufinden.

N 50° 21.771 E 011° 41.015

Sammeln Sie alle Informationen und übermitteln Sie diese mittels hinterlegtem M.A.T.L.
Den Aufenthaltsort des M.A.T.L. werden Sie zur gegebener Zeit erfahren.

Wichtig war für alle Caches unser Mission Book welches es als PDF zum Download gab.

INVASION – The Cause

•    S.A.V.V. – Strategische Abteilung für unerklärliche Vorkommnisse und menschliche Verhaltensweisen
•    M.A.T.L – Mobile Analysis Trasfer Laboratory
•    cr3-c4 – Dekodierungscode (Bitte mitnehmen)
•    WNL – White Nano Lights
•    ONL – Orange Nano Lights
•    WONL – White Orange Nano Lights
•    DNA – Deoxyribonucleic acid (Desoxiribonukleinsäure)
•    ADRS – Anonymous diagnosis recording system
•    L.S.P. – Leverage Standard Procedure
•    L.O.L.O.M. – Light On Light Off Method
•    Allgemeiner Standard Code – ROT 13

Hier die komplette “Ausgabe” – Download. Dies wurde für alle 4 Caches genutzt. Das Ganze war also nicht nur ein Ulk von uns, sondern enthielt wertvolle Infos, wie man sich ab und an verhalten sollte um Rätsel zu lösen.

Teaser Video von Thorsten

Invasion 1–The Cause

Cachelegung / Walkabout

Ich spreche hier unseren ursprünglichen Cache durch, leider mussten wir später wegen dem Abriss von 2 Gebäuden den Cache abändern.

Stage 1

Hier legten wir unsere Stage 1

Versteckt war dort folgender Text und eine “Datamatrix” welche mitgenommen werden konnte, wenn man den Download vergessen hatte. Zwinkerndes Smiley

cache1 - codierungsmatrix

INVASION – The Cause
Stage 1 von 9

Indentifikation: Agent Gerorge Ordell
Mitglied der S.A.V.V. (Strategische Abteilung für unerklärliche Vorkommnisse und menschliche Verhaltensweisen)

Decodierungscode:(xr3-c4) wurde hier nochmals hinterlegt, falls die damalige Übertragung gescheitert ist.
(Nur für die Vergesslichen unter euch, sonst bitte drin lassen.)

Weitere Orientierung:
Nano-Lights
White-Nano-Lights (WNL) Orientierung
Orange-Nano Lights (ONL) Lokalisierung

Das Gelände ringsum ist zerstört, die Gebäude zum Grossteil vernichtet. Alles deutet darauf hin, dass vor kurzen hier noch Menschen ihrer Arbeit nachgingen. Keiner ist mehr hier! Alles wirkt verlassen. Es sieht aber so aus als ob die Arbeiter in ein anderes Werk geschickt worden sind.

Es ist äußerste Vorsicht geboten! Sollten sie entdeckt werden muß dies sofort zum Abbruch ihrer Mission führen. Weichen sie nicht vom Weg ab, dies könnte fatale Folgen haben (Absturzgefahr – auf Löcher im Boden achten!).

Weitere Informationen an markierter Stelle.

Folgen sie nun den Nano-Lights.

Notieren sie sich

Code: F=99

Stage 2

Weiter ging es zu Stage 2.

Folgender Text wurde hier versteckt.

INVASION – The Cause
Stage 2 von 9

In diesem Werk wurde vor kurzer Zeit noch gearbeitet. Ich selbst konnte mich hier für kurze Zeit einschleusen.

Leider blieben Gespräche mit den Beschäftigten meist ergebnislos. Sie
wirkten teilweise wie abwesend. Wenn man zu ihnen Kontakt aufnehmen wollte antworteten sie meist nicht, reagier-ten aber extrem leicht reizbar und aggressiv. Außerdem scheinen sie
plötzlich über eine sehr geringe Schmerzgrenze zu verfügen. Bei einem Arbeitsumfall, bekam ein Arbeiter einen Finger in die Steinpresse. Dabei wurde dieser abgerissen, dabei kam es zu keinerlei Reaktionen, weder von ihm noch den anderen.
Auch ich verhielt mich dementsprechend anteilslos, konnte aber den Finger für eine spätere DNA-Analyse sicherstellen.

Außerdem übersteigen die physischen Kräfte der Arbeiter bei weitem das normale Maß. Dies alles macht die Sache nicht einfacher. Aus diesem Grund habe ich mich in ein anderes
Nebenwerk versetzen lassen in dem nicht so stark körperlich gearbeitet wurde.
Notieren sie:

Code: A=23

Begeben sie sich nun zu den untengenannten Koordinaten um weitere Informationen zu erhalten.

N 50° 21.659
E 11° 40.816

BONUS -Real Water? – Information
Komisch ist auch, dass ich mich dem See nicht nähern darf. Hier wurde extra Wachpersonal aufgestellt. Bei einer nächtlichen Erkundung schaffte ich es dennoch 5 MAS (micro analyse probes) im See zu platzieren. Nach beendeter Mission 1 dürften die gesammelten Werte vollständig sein und könnten abgelesen werden.

Wie ihr seht ist hier auch ein Text für den Bonuscache Invasion 3 – Real Water? zu finden, welche Informationen für das spätere Lösen dieses Cache preis gibt.

Hier einige Fotos was wir dort veranstaltet haben.

Sabine überlegt wirklich da rein zu gehen Smiley

Ein kleiner Schreckeffekt wurde aufgehängt. Leider haben ihn aber irgendwelche Trolle nach kurzer Zeit schon wieder verschwinden lassen. Hatte Nachts echt einen guten Effekt. Smiley

Stage 3 + 4

Hier versteckten wir 2 Stages für Invasion 1 und eine für Invasion 3.

Einmal in dieser Presse.

INVASION – The Cause
Stage 3 von 9

Zuletzt konnte ich beobachten dass die Arbeiter hier in regelmäßigen Ab-ständen eine pulvrige Substanz zu sich nehmen. Ihre Kräfte sind nach der Einnahme für kurze Zeit noch einmal erhöht. Gleichzeitig wirken sie danach noch willenloser und apathischer.

Alle Menschen die mit dieser Substanz gefügig gemacht wurden, sind früher oder später verschwunden. Spurlos! Alle bisherigen Fakten sprechen dafür dass die Menschen als Arbeitssklaven missbraucht werden. Wohin sie allerdings gebracht werden konnte ich noch
nicht herausfinden. Ich konnte bisher aber einige Nachforschungen anstellen was diese Substanz betrifft.

Irgendwie scheinen sie aber zu bemerken dass ich nicht zu ihnen gehöre. Irgendetwas verrät mich. Ich muß deutlich vorsichtiger sein um nicht aufzufallen. Es wird immer schwieriger nicht entdeckt zu werden.

Notieren sie sich:
Code: X=47

Weitere Anweisungen:
Außerdem habe ich mich in die Schaltzentrale mittels ADRS (Anonymous diagnosis recording system) in
DIESEM WERK einklinken können. Bitte ermitteln sie den Wert für weitere Analysen.

Suchen sie nach WNL und ONL.

Hier also die Schaltzentrale.

Dieser Text war dort zu finden.

INVASION – The Cause
Stage 4 von 9

Wenn sie diese Zeilen lesen ist es für mich zu spät. Sie haben mich entdeckt und sind mir dicht auf den Fersen. Ich glaube jetzt zu wissen dass es sich hier um eine Art extraterrestrischer Invasion handelt, da alle bisherigen Ereignisse in direktem Zusammenhang mit diesen Himmelserscheinungen stehen.

T= Ermittlung mit ADRS

ANWEISUNG

Einen Teil meiner Aufzeichnungen habe ich in der Wohnung verstecken können in der ich mich einige Zeit ausruhen konnte.
Einen anderen Teil musste ich im Haus verteilen. Damit er nicht gefunden werden kann. Ich hoffe Sie erkennen meine Zeichen.

Sehen sie sich dort um, aber seien sie auch dort extrem vorsichtig! Sie könnten gesehen werden.

Folgen sie nun den WNL bis sie an meine Wohnung gelangen.
BONUS -Real Water? – Information
Eine Etage höher …..

Stage 5

Hier lebten wir uns richtig aus. Wir verdunkelten das schmucke Bad, und legten tüchtig rote Farbe auf.

Des Weiteren schrieben wir mit Leuchtfarbe Daten an die Wand. Y= 75

Außerdem versteckten wir hinter einem Spiegel folgenden Text.

INVASION – The Cause
Stage 5 von 9

Ich höre Schritte, scheinbar sind sie nun in meiner Wohnung. Die Badtür wird wohl nicht mehr lange halten. Außerdem scheinen sie irgendein Gas hier reinzuleiten.

Ich denke nicht dass ich lebend hier raus komme.
Atmung und Bewegungen fallen mir schwer. Irgendwie scheint mein Blut innerlich zu kochen.

Diese Schmerzen …………. Oh mein Gott…… SIE KOMMEN…..

Weitere Information wurden hier mittels L. O. L. O. M. getarnt.

Ach ja, ein kleines Schmankerl setzten wir auch noch auf das Klo, welches so manchen etwas Freude bereitete Zwinkerndes Smiley. (Musste sogar nur einmal ausgetauscht werden, da er auf mysteriöse Weise verschwunden war).

Kam im Dunkeln nicht mal so übel Smiley.

Ach, außerdem hatte der Kerl auch noch einen kleinen Hinweis in seiner Brusttasche versteckt. Einen Schnipsel von einer Videohülle mit der Aufschrift “Die Wiege des Bösen”.

Stage 6

In der Kassette versteckten wir nämlich Stage 6. Dazu musste man die Abdeckung für das Band der Videokassette wegklappen.

Die Videokassette war im Wohnraum versteckt. Diesen haben wir komplett eingerichtet und viele Möbel wie Bett, Tisch, Schrank, Fernseher, etc. vom Erdgeschoss hochgeschleppt.

Schick oder? Wenn ihr also einen Inneneinrichter benötigt, wendet euch an uns. Smiley

Diesen Text fand man in der Videokassette.

INVASION – The Cause
Stage 6 von 9

Letzte Notizen
Agent Ordell

Nächstes Ziel: Qnpuobqra – allgemeiner Standardcode
Sammeln sie nun die restlichen Informationen zur Substanzanalyse. Ich bin guter Hoffnung nun alle wichtigen Infos zusammen zu haben. Leider wird es mir nicht möglich sein, diese ans Hauptquartier  zu übersenden. Dies wird ihre Aufgabe sein, unser aller Schicksal liegt in ihren Händen.
Sollten sie überleben sagen sie meiner Frau und den Kindern das ich sie geliebt habe.

Notieren sie:

Code:S=94

Dies hieß, man sollte sich auf den Dachboden begeben.

Stage 7

Diese bestand aus einem Seil das nach unten führte und einem Text. Alles im Kamin versteckt.

INVASION – The Cause
Stage 7 von 9

Achtung!!!

Detonationssicherung der Stufe A ist hier aktiviert. Die HÖHENTOLERANZ von 40 cm NACH OBEN DARF AUF KEINEN FALL ÜBERSCHRITTEN WERDEN, da dies eine komplette Zerstörung der Gebäudes zur Folge hätte.

Suchen sie einen UNTEREN ZUGANG um an die Informationen zu gelangen.

Notieren sie:

Code: C=11

Übersetzt hieß das Seil aushängen und ab in den Keller. Auf keinen Fall sollte man die Stage hochziehen. Dies ging auch nicht, da wir das verhindert haben. Leider haben aber auch manche wieder mal nicht gründlich gelesen und sogar zugenagelte Türen geöffnet. Tja, was soll man sagen ….

Stage 8

Hier war sie also zu finden.

Der Text und wichtige Infos waren dort enthalten.

INVASION – The Cause
Stage 8 von 9

Sie haben nun alle Informationen die Sie zur Dekodierung benötigen.

Viel Erfolg!!!!

Begeben sie sich nach der Decodierung zum M.A.T.L. (mobile analysis transfer laboratory) und übermitteln sie die von mir gesammelten Substanzen an das Haupt-quartier.

Ich hoffe es ist nicht zu spät.

matrix decodierung cache 1 - Seite 2matrix decodierung cache 1

Hier musste man also alle Daten miteinander logisch kombinieren. Einmal die Werte auf der Datenmatrix eintragen, dann verbinden und dann die richtigen Werte durch die Figuren ermitteln.

Der Final

Danach war es fast geschafft und man konnte zum Final.

logbuchdeckel

INVASION – The Cause
Stage 9 von 9
FINAL !!!!!

M.A.T.L.
Einheit zur mobilen Analyse und Transfer von Laborergebnissen

.
.
.

Datenübertragung erfolgreich!

…………………………………………………………………………………………………………………

Nachricht von S.A.V.V

Sie haben es geschafft. Die gewonnenen Daten konnten sicher an die Zentralstelle der S.A.V.V. gesendet werden.
Wir nehmen mit bedauern zur Kenntnis das Agent Ordell verstorben ist. Er wird immer in unserem Gedächtnis bleiben. Zugleich sind wir aber erleichtert dass sie diese Mission überlebt haben.

Es erreichten uns Nachrichten von Agent Snyder. Er scheint interessante Beobachtungen und Entdeckungen gemacht zu haben. Es wurde etwas von einem “Antidote” erwähnt. Leider war hier die Datenübertragung ebenfalls nicht vollständig.

Sie haben nun die Wahl!
Entweder begeben sie sich auf die Rückreise und werden ehrenvoll empfangen, oder aber sie erhalten weitere Instruktionen vom Hauptquartier.

…………………………………………………………………………..……………………………………

Mission End

Wir hoffen ihr hattet bei diesem Cache euren Spaß. Leider mussten wir den Cache ja auch umbauen und zwei wirklich interessante Gebäude waren für die späteren Sucher nicht mehr vorhanden. Aber bei Lost Places sollte man eben nicht allzu lange warten …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Time to say goodbye. Invasion Serie archiviert.

Unsere Invasion Serie wird von uns nun archiviert. Dies tun wir mit schwerem Herzen, aber mittlerweile gibt es eben dort...

Schließen