Da könnte man schon mal in Erklärungsnot geraten …

Die Navigation zu Caches führe ich meist mit dem iPhone aus. Hier benutze ich oft als Cachedatenbank die App Looking4Cache.

Mit dieser App ist es möglich, aus der Anwendung heraus, Koordinaten an die Navigon App zu übermitteln. Diese werden dann unter letzte Ziele auch abgespeichert.

 

Owner von Geocaches sind ja bekanntlich auch bei Cachenamen sehr kreativ. So kam es dann auch, dass ich den Cache GC46H9W cacheT Süß, rosa und einfach Mädchen gesucht habe. Eigentlich ein unscheinbarer und vor allem harmloser Cache, dessen Namen wohl auf die Cachedose basiert.

Wenn dann aber die Freundin ins Navi neue Koordinaten eingibt und dann auf folgenden Eintrag stößt …

 

IMG_5897

 

ja dann … hat man erst mal was zu erklären 🙂 War aber eine lustige Angelegenheit, da ich ja auch erst mal überlegen musste, wie dieser Eintrag zustande kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
G-e-c-k-o-s in Portugal – Regen und Übelkeit #2

Am 3. Tag waren wir diesmal im Hinterland der Algarve unterwegs. Hier geht es ständig Bergauf und Bergab. Die Krönung...

Schließen