Time to say goodbye. Invasion Serie archiviert.

logbuchdeckelUnsere Invasion Serie wird von uns nun archiviert. Dies tun wir mit schwerem Herzen, aber mittlerweile gibt es eben dort zu viele Probleme. Es fällt uns sicherlich nicht leicht, denn wir haben in diese Serie wirklich viel Zeit investiert. Invasion war eigentlich unser Baby, da schon alleine die Location wirklich etwas Besonderes war. Viel Zeit haben Thorsten und ich für das Ausdenken einer sinnigen Story gebraucht, aber wir wollten das die Cacher, welche den Cache später suchen ein Teil der Geschichte sein sollten. Ich hoffe dies ist uns gelungen. Zu viert (Sabine, Frank, Thorsten und ich) haben wir das Gelände erkundet und die einzelnen Stages ausgelegt.

„Time to say goodbye. Invasion Serie archiviert.“ weiterlesen

Meiner ist größer als deiner vs Killernager

Meiner ist groesser - Dose Bei unserem Cache Meiner ist größer als deiner wurde die Dose von speziell abgerichteten Killernagern demoliert. Wir sind uns sicher das diese Nager aus geheimen Zuchtlaboren stammen, welche mit manipulierten DNS forschen und experimentieren.

Die Bissspuren zeugen deutlich das diese Zerstörung nicht durch gewöhnliche Kleinnager entstanden sein kann. Wir werden weitere Ermittlungen starten. Vielleicht müssen wir mit einer gezielten Untergrundaktion die Jagdlobby infiltrieren.

Meiner ist groesser - DoseWir halten euch auf den Laufenden.

Kreta-Caching

Kreta0917 9 Tage Kreta und nicht Cachen? Nein, das geht nun wirklich nicht. Also raus aus dem Flugzeug ins Auto und los in Richtung Südkreta (Sfakia) nach etwa einer Dreiviertelstunde wurde gleich der erste Cache entdeckt und nach etwas Kletterei gefunden. (LYGARIA BOX)

Kreta0929

Natürlich wurde nicht jeden Tag „gecacht“ aber jeden 2., statistisch gesehen. So kam es auch das am 3. Tag gleich ein Highlight gehoben wurde. Nämlich in Aradena. (Aradena) Ein Dorf dessen Bewohner sich wegen einer Blutrache Fehde in den 40er Jahren fast vollständig umbrachten. Die Häuser verfielen zum Großteil oder wurden und werden als Ziegenställe verwendet. Ein schaurig schöne Atmosphäre herrscht an diesem Ort. Durch die nahegelegene Schlucht gibt es eine spektakuläre Wanderung durch eine vielen Schluchten Kretas.Übrigens ist die Blutrache in der Sfakia immer noch gang und gäbe. Schießen tut man dort auch noch sehr gerne. Es gibt kaum ein Verkehrsschild das nicht von Gewehrkugeln durchlöchert ist. An 2 Nächten hörte man Schüsse aus Maschinengewehren.

Kreta0935

Wieder 2 Tage später ging es daran in Plakia (Plakias) daran eine uralten DNF der G-e-c-k-o-s zu heben. Hier begegnend man der eher unrühmlichen Deutschen Geschichte. Trotzdem ein schöner Cache mit geschichtlichem Hintergrund und schönem Blick. Danach ging es noch hinauf zum Timeos Stavros (Timeos Stavros – JS#3) wo es durch den an diesem Tag herrschendem Sturm auch nicht einfach war vorwärts zu kommen.

Wiederum …na? Genau 2 Tage später wurde einer auf Kultur gemacht und die beiden Caches bei den Ausgrabungen In Festos (phaistos_crete) und Gortys (Gortys) gehoben. Ich finde es immer wieder faszinierend dass vor so langer Zeit schon eine Hochkultur existierte wo in unseren Breiten noch alles auf den Bäumen saß. Naja man stieg evtl. gerade davon runter.

Am vorletzten Tag ging es dann noch die Imbros Schlucht rauf und Runter dazwischen wurde auch noch mal von mir der dazugehörige Cache gesucht und gefunden. (Imbros)

Ach ja, G-e-c-k-o-s derzeit südlichster Cache wurde auch gelegt. Wenn ihr mal in der Gegend sei schaut mal vorbei. Zu mindest für Franken ein Muss!

Seht selbst: (Das Kastell der Franken / Castle of the Franks)

Die G-e-c-k-o-s nehmen Abschied von Gecko-9 (Pastor)

pastor1 Seit Herbst 2006 ging Gecko-9 (Pastor), im bereits fortgeschrittenem Alter, für und vor allem mit den G-e-c-k-o-s auf Cachesuche. So manches Mal sorgte er bei den G-e-c-k-o-s für Aufregung wegen seiner waghalsigen, ja halsbrecherischen Aktionen, aber auch immer wieder für Freude und Gelächter.

 

Ja sogar ein Travelbug (http://www.geocaching.com/track/details.aspx?id=161245) wurde nach ihm benannt.

[media id=31]

 

Besonders Gecko-10 (Thorsten) geht der Verlust besonders Nahe, denn er holte Gecko-9 im Jahre 2000 aus dem Tierheim und wurde sein bester Freund. In der letzten Zeit viel es Nummer 9, wegen der Hüftprobleme und wegen seines hohen Alters, immer schwerer auf größere Cachetouren mitzugehen. Aber bei kleinen Runden war er immer mit dabei. Manchmal bewachte er auch einfach unsere Cachemobile. Am 11. Mai 09 starb Gecko-9 nach kurzem Leid zuhause im Kreis seiner Lieben.

Du wirst uns immer in Gedächtnis bleiben.

 

pastor2pastor3 pastor4

pastor7pastor8 pastor6pastor5

G-e-c-k-o-s, unsere Truppe

geckotrans Eigentlich waren wir ja mal 12, aber nach einiger Zeit hat sich dann doch der harte, aktive Kern heraus kristallisiert. Deswegen müssen wir mal hier etwas unsere Beschreibung erneuern, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt.

Hier also nun die aktuelle Zusammenstellung. Das wir trotzdem unsere „Brandzeichen“ behalten hat auch organisatorische Gründe. Einzig und allein unsere Lücken könnten evtl. gefüllt werden. 🙂

Ladys first …

g5-b g5-a

Hier mal unser Gecko-5, Rufname Sabine. Leider hört sie nicht immer darauf, kommt ganz auf ihren momentanen psychischen Zustand an, wie diese Bilder beweisen.

g2-bg2-a

Nun also ein weiteres weibliches Wesen in unserer Truppe, Beate genannt. Sie ist schon seid Anfang an dabei und verblüfft immer wieder durch Zufallsfunde, die sie aber ihren Spürsinn zuordnet.

g3-ag3-b

Last but noch least, Micha. Irgendwie scheint sie es immer zu schaffen absolut sauber von unseren Touren zurückzukehren, obwohl der Rest der Truppe aus sieht wie Schwein. Wir tippen eigentlich auf geheime Wechselklamotten.

g9-ag9-b

Jetzt mal zu unserem vierbeinigen Kamikaze und Opa von unserer Truppe. Gerufen wird er Pastor, hört aber nicht drauf. Immerhin hat er ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel, sieht fast nix mehr und filtert genau heraus was er hören will. So tappt er schon mal leicht und locker auf Abgründe zu ohne es zu merken und hält uns ab und an ganz schön damit in Atem.

g6-bg6-a

Nun kommen wir auch zu einem weiteren seltsamen Gesellen in unserer Truppe. Frank wird er genannt. Auf jeden Fall geht er meist nach dem Prinzip „Erst mal drauf los und dann drüber nachdenken ob es vielleicht etwas gewagt war“ vor. Bisher ist es gut gegangen und wir haben ihn immer wieder heil nach Hause gebracht.

g10-ag10-b

Hier haben wir dann Thorsten, der meist mit Gecko-9 unterwegs ist. Auch er kriecht schon mal in Löcher herum oder nimmt als erste Abseilübung gleich mal eine 25m Brücke. Jedenfalls hat er durch den Hussnscheisser 2 Blut geleckt und ist seitdem mit der aktivste in unserer Truppe.

g1-ag1-b

Zu guter Letzt dann noch ich, Holger. Angefangen hat es mit den G-e-c-k-o-s wohl durch mich. Was soll ich schreiben? Ich habe Höhenangst, aber plane Abseilcaches. Krieche gerne in Höhlen rum und bleib dann auch schon mal kurzfristig stecken. So in der Art…

Verbesserte Kommentarfunktion auch bei den G-e-c-k-o-s

kommentar Auch hier auf dieser Seite wurde die Kommentarfunktion etwas erweitert. Dadurch ist es ab jetzt möglich auf Kommentare direkt zu antworten.

Benutzt dazu einfach den Link Antworten unter dem ausgewählten Kommentar. Dadurch wird deine Antwort dann dem jeweiligen Kommentar zugeordnet. Der Verfasser bekommt auch eine Benachrichtigung darüber. Somit entsteht auch hier eine kleine Diskussionsplattform.

kommentar

Mysteriöse Lichter bei Invasion

ib_p071_9_1 Am 23.08.2008 starteten mehrere Agentengruppen um die Mission(en) zu erfüllen. Folgende Agententeams (Kuchenmops und  NZ48), sowie (smalldepartment, Nomadenvolk, Roadrunner`s und Thobat). Diese wurden dann Augenzeugen seltsamer Ereignisse.

ib_p071_9_3 Wurde erneut „Besucher“ zu den Missionsorten geschickt um die Agenten an ihren Vorhaben zu hindern? Muss bei den Agenten die Truppenstärke erhöht werden? Hat man überhaupt noch eine Chance der Invasion Einhalt zu gebieten?
Fragen über Fragen.

Des Weiteren konnten Funksprüche abgefangen werden die nach gründlicher Decodierung den Code 112 ergaben. Daraufhin wurde von Thobat am nächsten Tag auch das Hauptquartier kontaktiert. Nach längeren Ermittlungen konnte aber das Ganze dann doch aufgeklärt und Entwarnung gegeben werden.ib_p071_9_4

Somit dürfen weitere Agententeams sich an den Missionen versuchen. Das Hauptquartier wünscht allen viel Glück und Spaß.

Trotzdem hat uns diese Nachricht doch aufhorchen lassen. Es hätte ja auch was Ernstes sein können. Seit also bitte sehr vorsichtig und überschätzt euch nicht. Macht nur was ihr euch wirklich zutraut und sichert euch ab wenn es irgendwie möglich ist. Schön das es hier alles nur eine Übung der Feuerwehr war.

ib_p071_9_5ib_p071_9_7

Die Missionen gehen weiter …

causeantidote

real

shutdown