Achtung Vogelbrut jetzt auch bei den Bodenbrütern

Eine kleine aber wichtige Ergänzung zum Thema Vogelschutz.
Viele Bodenbrüter sind fertig mit ihren Nestbau in den Wiesen. Darunter sind auch einige seltene Arten wie Wachtelkönig und Braunkehlchen.
Diese Vögel wollen ungestört ihre Jungvögel aufziehen, und das sollten wir bei der Suche nach einer Dose berücksichtigen.

Bitte sucht keine Dosen in Gebieten wo Botenbrüter sein könnten (Wiesen mit hohem Gras). Beschilderungen und…

Weiter auf Geocaching-Franken.de: Achtung Vogelbrut jetzt auch bei den Bodenbrüter

Was wollen Kinder auf einer Cachetour erleben? – Teil 4

….sicher etwas anderes als wir Erwachsenen. Dabei kommt es auch auf das Alter der Kinder an.

IMG_0326

IMG_0445Solange die Kinder im Wagen zu den Caches geschoben werden ist ihnen wahrscheinlich alles egal. Für die kleinen “Läufer”  ist oft der Käfer oder die Blume am Wegesrand wichtiger als die nächste Stage. Gib deinen Kindern diese Zeit, sie wollen die Natur mit allen Sinnen erleben, nicht durch die Natur gehetzt werden. “Beeile dich”…

Weiterlesen auf Geocaching-Franken.de: Was wollen Kinder auf einer Cachetour erleben? – Teil 4

 

Die Faszination des Vergessenen

Vielerorts trifft man auf alte verlassene Gebäude. Oft von außen unscheinbar oder in völlig verwahrlostem Zustand. Die Mehrzahl der Menschen machen um solche Plätze einen großen Bogen. Manches liegt sogar verborgen und viele wissen nichts von deren Existenz. Was für Beweggründe sollte es also geben, diese manchmal nicht ganz ungefährlichen Orte zu besuchen?

Ein Teil meiner Bekannten schüttelt schon ab und an den Kopf und fragt mich, was ich denn an solchen heruntergekommenen Buden finde.

visual-dreams_urbex_23

In meinem Fall ist es so das ich schon seit meiner Kindheit von alten verlassenen Gebäuden fasziniert bin. Um ehrlich zu sein, bin ich auch unheimlich neugierig und will nur allzu gerne erfahren, was sich hinter den Türen und Mauern befindet. Hier kommen dann die Entdeckerlust und der Reiz des Verborgenen und Geheimnisvollen dazu. In Kombination mit meinem liebsten Hobby der Fotografie, für mich die beste Symbiose.

„Die Faszination des Vergessenen“ weiterlesen

Am ehemaligen Todesstreifen besteht immer noch eine potenzielle Gefahr vor Mienen!

414303_web_R_by_Templermeister_pixelio.deRüsten jetzt die Naturschützer, Jäger und Förster auf? Ich gebe zu … mehr als ein flacher Witz. Leider sieht die Realität scheinbar weniger komisch aus.

Achtung!

An der innerdeutschen Grenze gibt es scheinbar immer noch Minen. Nach Schätzungen sollen rund 18 000 Minen verschollen sein. Dies ist nicht gerade beruhigend.

Templermeister  / pixelio.de

Es besteht auch hier in Unterfranken und Oberfranken immer noch Minengefahr am Todesstreifen. Besonders wird auf das Gebiet zwischen Mellrichstadt und Königshofen hingewiesen.

Thüringen will sogar rund 170 Infotafeln im “grünen Band” (Naturschutzgebiet entlang der einstigen Grenze) aufstellen lassen um auf das erhöhte Risiko hinzuweisen.  Unter anderem findet am darauf ein schwarz-gelbes Symbol für Explosionsgefahr und der Hinweis “BLEIBEN SIE AUF DEN WEGEN!”

Seid also vorsichtig wenn ihr in diesen Gebieten unterwegs seid!!!!


Siehe Bericht in der Mainpost vom 15.04.2012
http://www.mainpost.de/regional/franken/…27,6731166

Ähnliche Artikel:

  1. Nur noch wenige Patches zu hab…
  2. Q:Wird es noch mehr Caches von…
  3. Auch Ritter brauchen mal eine Pause…
  4. [Auf ein Wort] Ist echt alles immer so cool was wir Geocacher treiben?
  5. [COOL LOG] zwei Bekloppte, eine Meinung… von Rave78

 

 

Handy clever entsorgen.

3f15117526Zur Zeit findet eine Althandy-Sammlung in Bayern statt. Die Aktion läuft vom 30.04.2012 bis zum 30.06.2012.
Jeder hat sich bestimmt in den letzten Jahren einige neue Handys zugelegt, weil er sie zu einen neuen Vertrag dazu bekommen hat oder weil er auf ein Smartphone umgestiegen ist.

Auch wir hatten 3 Stück im Schrank. Wir sagten uns: mal aufheben, wenn das neue nicht geht. Was sollen wir sagen: wir haben die Teile nie aus den Schrank geholt. Jetzt werden die Handys in der Schule von unserem Kleinen abgegeben. Seine Schule macht an diesen Wettbewerb mit.
Für die Schulen gibt es einen Wettbewerb:
Welche Schule sammelt die meisten Handys relativ zur Schülerzahl.
Es gibt Geld und Sachpreise für die Schulen im Wert von 15000Euros.
Unterstützt euere Kinder oder die Nachbarkinder bei dieser Aktion und helft mit, die Umwelt zu schonen.
In jedem Handy stecken wertvolle Rohstoffe, die man wieder verwerten kann. In Elektronikschrott sind mehr Edelmetalle enthalten als in den Erzen. In einer Tonne Golderz sind ca. 5-10 g Gold, in einer Tonne Elektronikschrott sind es bis zu 300 g Gold.
Es können bis zu 40 Rohstoffe aus diesem Schrott wiedergewonnen werden, darunter sind außer Gold und Silber auch seltene Metalle wie Indium, Gallium und Tantal.
Unter dem Link http://www.handy-clever-entsorgen.de könnt ihr alles noch einmal nachlesen.
Wir (sabine1967) würden uns freuen wenn ihr diese Aktion unterstützt, außerdem gehen die Erlöse aus dieser Aktion in schulische Projekte in Bayern.

Diese Aktion steht unter der Schirmherrschaft vom
Bayrischen Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Dr. Marcel Huber
und dem
Bayrischen Staatsminister für Umwelt und Kultus. Dr. Ludwig Spaenle

Ähnliche Artikel:

  1. Geocaching Tools fürs Handy
  2. Individuelle Handy Skins, Notebook Cover und Laptop Aufkleber