Beim Absturz

02am_absturz Eine Radtour die ich noch mit einem Geocache verbinden kann? Einfach optimal! Deswegen habe ich mich am Sonntag dann auch aufs MTB geschwunden und bin losgeradelt. Wurde dann am Ende doch eine kleine Bergtour draus.

Spaß hat es auf jeden Fall gemacht und es hat mich an einem Ort gebracht wo ich noch nie war, obwohl es gerade mal 6 km Luftlinie von mir entfernt ist.

Beim Absturz

 

Outdoor-Event 2008 in den Hassbergen

Nachdem ich meine Verpfichtungen erledigt hatte, konnte ich doch noch mal hier vorbei schauen. War eigentlich eine ganz nette Truppe, die ich dort angetroffen habe. Schnell ist man ins Gespräch gekommen und so ging die Zeit auch schnell vorbei.

Outdoor-Event 2008 in den Hassbergen

Nur wenn es um das Thema Funk ging habe ich auf Durchzug schalten müssen, da die Funker ja doch gerne mit Fachbegriffen, ihren Kennzeichen, etc. um sich werfen.

Leider weiß ich immer noch nicht was Geocaching und Funken gemeinsam haben sollen. Deswegen begegne ich solche Kombi-Events schon etwas mit gemischten Gefühlen. Das Ganze hatte aber auch sein Gutes, da durch den gewählten Termin, der leider mit einem anderen Event in unserer Region kollidierte sonst nicht gerade viele Leute dort gewesen wären.

Das uns dann auch noch ein neuer Nachtcache präsentiert wurde, war natürlich super.

EventCache-Nachtcache 2008 – In Memoriam

Der hat auch Spaß gemacht und uns die Zeit vertrieben. Zusammen mit Cachedoc und NZ48 habe ich mich hierfür gerne auf die Suche begeben. Konnten auch das meiste leicht finden und wenn nicht haben wir es einfach übersprungen 🙂

Alles in allem wieder neue nette Leute kennengelernt und somit war es eine gute Entscheidung hier mal vorbei zu schauen.

Auf dem Heimweg habe ich dann noch ein paar Tradis abgegrast.

Itzgrund 11 – Asparagus Powerii

Itzgrund 10 – Kaltenbrunn

Hunneneiche

Itzgrund 6 – Großheirath

Auch mal schön so ungestört cachen zu können. Dies ist vor allem in Ortschaften schon eine starke Erleichterung.

War so ein schöner Abschluss dieses Tages.

 

Topograph Z

Wieder ein schöner Mystery von den Himbeeren. Diesen bin ich mit dem MTB angegangen. Leider musste ich ihn aber in zwei Etappen lösen, da bei der ersten Tour der Himmel seine Pforten unbedingt öffnen musste und das nicht zu knapp.

Topograph Z

Die ganze Tour hat mir so 60km eingebracht. Diese habe ich aber auf keinen Fall bereut. Ist wirklich ein echt schöner Cache und mit dem MTB zu empfehlen. Apropos Empfehlung, ja den kann ich wirklich gerne weiter empfehlen.

Man wird an schöne und sehr interessante Orte geführt die man sich unbedingt mal anschauen sollte. Die Strecke führt durch eine herrliche Landschaft.

 

Es hat begonnen – INVASION !!!!!

hint_sterne010 Endlich ist es soweit und unsere neuen Caches sind nach langer Zeit online. Begonnen hat für uns ja alles Ende Februar und hat sich nun bis jetzt hingezogen. So mussten wir erst einmal die Locations begutachten und dann haben wir uns Gedanken über die Story gemacht. Die ganze Ausarbeitung hat dann wirklich ewig gedauert.

 

Stimmig sollte das Ganze sein, aber auch zusammen passen. Am Ende haben wir uns dann dafür entschieden vier Nachtcaches zu legen, da wir euch unbedingt die Location zeigen wollten, aber auch etwas bieten wollten. Somit dürfte eigentlich für jeden etwas dabei sein und wer sich die Bonus-Caches nicht zutraut oder nicht die nötige Ausrüstung mitschleppen will, der dürfte trotzdem dort seinen Spaß haben.

causeantidote

real

shutdown

 

Eine Zeitangabe können wir euch leider nicht nennen, da wir einfach keinen Betatest gemacht haben. Wir wollten die Dinger endlich fertig haben und freigeschaltet bekommen. Somit haben wir beschlossen den Garmin/Microsoft Modus zu aktivieren, heißt ihr seit unfreiwillige Betatester. Die Caches sind diesmal ziemlich komplex und deswegen darf gerne von uns ein Telefonjoker angefordert werden. ob wir euch aber am Telefon weiter helfen können sei dahingestellt. 😀

Ob ihr alle Caches in einer Nacht schafft ……. ?

Wir bitten euch wirklich sehr sorgsam mit den Caches umzugehen, da diese äußerst Wartungsintensiv sind. Achtet wirklich verschärft auf Muggels und verhaltet euch äußerst unauffällig. Nur so können die Caches länger bestehen. Bedenkt das ihr nahe an einer Ortschaft agiert.

Nur mal grob so als Hintergrund:

Erkundung des Geländes – ca. 20 Stunden

Ausdenken und schreiben der Stories – ca. 30 Stunden

Bauen oder erstellen der Stages – ca. 30 Stunden

Legen der Caches – ca. 30 Stunden

Die Caches sind aufwendiger als sie in der Beschreibung erscheinen, das könnt ihr uns auf jeden Fall glauben.

Dies sind für uns mit Abstand die aufwendigsten Caches die wir jemals versteckt haben, wir hoffen ihr habt euren Spaß. Wir hatten auf jeden Fall unseren Spaß beim legen. Hab mit uns ein wenig Nachsicht wenn nicht alles gleich rund läuft.

Gerne würden wir auch mal ein Team begleiten, damit wir sehen ob es irgendwo hakt.

Ein paar sehr wichtige Hinweise:

  • Verhaltet euch unauffällig beim parken, in der Nähe von der Ortschaft, etc. Benutzt dort so wenig Licht wie möglich.
  • Seid vorsichtig!
  • Nicht in zu großer Mannschaft antreten
  • Macht nur das was ihr auch könnt.

Jetzt wünschen wir euch jede Menge Spaß bei der Suche.

Culminaha

Letzten Sonntag sind wir endlich mal wieder dazu gekommen selbst einen Cache zu suchen. In letzter Zeit waren wir mit dem legen unserer Caches beschäftigt. Haben uns dann für diesen Cache entschieden und wurden dann mit dieser Wanderung durch den Kulmbacher Wald belohnt.

Alles war gut zu finden und gut machbar.

Das weinende Gesicht, welches in den Logs empfohlen wurde sollte man sich auch anschauen. Wir interpretieren da bar eine Säufernase hinein. 😀

Culminaha