Neuer Cache von den G-e-c-k-o-s. Hoher Stein bei Leupoldsgrün

Hoher

Um die Cachedichte im Hofer Land noch weiter zu erhöhen hat sich Gecko-10 an den Hohen Stein gewagt und dort einen kleinen 1 1/2 Stage Mini Multi gelegt. Vom Hohen Stein aus Kann man einerseits den Döbraberg, den Ochsenkopf und den Schneeberg sehen und andererseits bis Weit ins Vogtland blicken.

Hoher Stein

Hoher Stein

Der Stein Ist geologisch recht interessant, da Leupoldsgrün in Urzeiten im Bereich großer Störungen der Erdkruste lag, so da es zu so genannten tektonischen und sedimentären Sonderbildungen kam. Die „Leupoldsgrüner Verwerfung“ gilt als Musterbeispiel einer tektonischen Sonderbildung in der Geologie.

Der Cache ist als kleiner Spaziergang mit einer kleinen Kraxelei angelegt und kann gut mit Kindern unternommen werden. Besonders im Frühling wenn die Büsche dort zu blühen beginnen ist es dort sehr romantisch….aber auch stachlig ;). Die Tour sollte eigentlich nicht länger als eine Stunde dauern.

6 Antworten auf „Neuer Cache von den G-e-c-k-o-s. Hoher Stein bei Leupoldsgrün“

  1. Ein wirklich origineller kleiner Multi mit lohnenswerter Aussicht.
    Bin bei Stage 1 ganz schön ins Grübeln gekommen. Als ich die Aufgabe jedoch gelöst hatte war de Aha-effekt groß 😉

    Danke für den schönen Cache und viele Grüße

    von den GOONIES_KC

  2. Hallo Geckos! Wer von Euch hat denn die Note im Bezug auf den DNF der Pruefer geschrieben?
    Ich glaub ich hab eine leise Ahnung was er mit „Flurschaden“ meint.
    Vielleicht kann man sich ja diesbezüglich kurz austauschen. Gecko1 hat ja meine Nummer.
    Grüße Andrè / GOONIES_KC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.